Ecstatic Dance lädt alle Menschen aus allen kulturellen Hintergründen ein, sich ganz losgelöst im Tanzen auszudrücken. Die befreiende Atmosphäre der Struktur schafft einen Raum der Akzeptanz und Offenheit. Hier bekommt jeder die Möglichkeit und den Freiraum, eventuell seinen Mut zusammenzunehmen, um völlig ungehemmt zu tanzen.
Mit Ecstatic Tanz erschaffen wir einen Tempel, um Bewegungen ganz frei zu erforschen. Jeder Tanz ist wie eine Zeremonie in sich, wird im Kreis geöffnet und wieder geschlossen. Es ist eine musikalische Entdeckungsreise unseres Körpers und Geistes sowie ein Ritual, bei dem sich die Magie des Lebens und seine Schönheit entfalten. Wir bringen Energien ins Fließen und verbinden uns wieder mit uns selbst.

Es ist ein Spielplatz, ein Forschungsfeld, ein Gebet sowie eine aktive Meditation. Es ist ein Weg um vom Außen, ganz bewusst nach innen zu reisen.

Der Tanz wird zu einer intimen Reise, die von einer Welle der Musik begleitet wird. Von sphärischen, langsamen und meditativen Klängen, über schnellere Beats, bis zu einem heftigen Höhepunkt, der langsamer wird und in einer sanften und melodischen Endentspannung ausklingt. Elektronische Beats, kombiniert mit Musik aus aller Welt werden miteinander verwoben und bringen jeden für sich allein, innerhalb einer Gemeinschaft, näher zusammen.

Um einen solchen Raum zu schaffen, folgen wir immer ein paar einfachen – Richtlinien -

Was ist Ecstatic Dance ?

“Tanzen heißt, Du selbst zu sein. Größer, schöner, mächtiger. Dies ist Macht auf Erden – und es ist an Dir, sie Dir zu nehmen.”

~ Agnes DeMille ~

Was machen wir beim Ecstatic Dance ?

Wir generieren einen heiligen und sicheren Raum, um uns ganz frei und offen zu fühlen. In diesem ergibt sich uns die Möglichkeit, Aspekte unserer menschlichen Existenz sowie unsere Emotionen beim Tanzen zu erkunden. Wir verbinden uns wieder mit uns selbst und drücken unsere inneren Kräfte, unsere Zartheit, unser inneres Kind und unsere Verletzlichkeit aus. Wir fallen in Trance, wir spielen, sind achtsam, neugierig und erforschen.

Unser Körper bewegt sich beim Tanzen genau so wie es ihm gefällt und gut tut, ganz ohne Choreografie oder Bewertung! Wir gehen raus aus unseren Köpfen und mehr in unseren Körper. Entdecken und folgen unserer eigenen Körperintelligenz, die wir alle besitzen.

Wir laden Dich ein, Dich auf Deine ganz eigene Art & Weise zu bewegen, so wie Du es bisher noch nicht erfahren oder ausprobiert hast. Deine gewohnten Bewegungsmuster abzulegen und Deinen ganz eigenen Tanz, aus dem Inneren heraus, zu finden. Sei achtsam und komme ins Spüren, sei wild, sei frei, sei neugierig. Aber vor allem sei Du selbst und drücke Dich durch den Tanz aus, wie auch immer er sich entfalten mag. Ganz gleich, was in Deinem Inneren zum Vorschein kommt oder welche Gefühle auftauchen – bring all dies auf die Tanzfläche, verkörpere es, lebe es. Alles ist willkommen. Sei Dein Authentisches *%$#@&* Selbst und entfessele Deine Inneren Dämonen, wenn Du willst.

Dies ist ein Raum, um Spaß zu haben, sich auszudrücken, verspielt zu sein, zu springen, herumzutollen und zu rollen, wild, verrückt und auch ganz still zu sein, zu lachen, zu weinen, zu schreien, zu jammern, zu jubeln und zu fliegen. Vor allem aber……einfach nur zu sein!……mit und im Tanz! Jeden Tanz werden wir in einem Moment der Ruhe und Stille beenden.

“Bewegung ist meine Medizin, meine Meditation, meine Metapher und meine Methode, eine lebendige Sprache, auf die wir uns verlassen können, um uns die Wahrheit darüber zu sagen, wer wir sind, mit wem wir zusammen sind und wohin wir gehen. Es gibt kein Dogma im Tanz.” ~Gabrielle Roth~

Ecstatic dance Richtlinien

Wir wünschen uns beim Tanz, für alle Teilnehmer, eine angenehme und spaßige Atmosphäre, in der sich jeder willkommen fühlt und eine bereichernde Erfahrung mit nach Hause nehmen kann.
Wir möchten, dass Du Dich ganz frei, gehalten und sicher fühlen kannst. Deshalb gibt es beim Ecstatic Dance ein paar Richtlinien. Im Übrigen sind diese Richtlinien für alle ekstatischen Tänze auf der ganzen Welt gleich.

Um also einen sicheren und einladenden Rahmen zu schaffen, der jedem die Freiheit gibt, loszulassen und sich selbst zu erforschen, stimmen wir immer Folgendem zu:

  • Wir lassen von Bewertungen sowie Erwartungen über uns und anderen ab. Bewegen uns dabei auf jedwede Weise, denn es gibt kein richtig oder falsch beim Tanzen – sei authentisch, verspielt, neugierig und fühle Dich frei.

  • Achte auf Deinen Raum und den Raum der anderen.

  • Ecstatic Dance ist ein drogen- und alkoholfreier Raum. Wir üben uns in einer gesunden Verbindung und streben nach einem natürlichen Rausch.

  • Wir tanzen barfuß oder in Socken. Somit spüren wir die Verbindung zu Mutter Erde, erhöhen unser Gleichgewicht, Erden uns und bekommen ein intensiveres Gefühl zum Kontakt mit unserem Körper.

  • Keine Fotos, Videos oder sonstige Aufnahmen.

  • Kein tragen von Parfüm.

  • Keine Gespräche auf der Tanzfläche. Wir begeben uns auf eine Reise nach innen und möchten unser Körperbewusstsein steigern. Nichtsdestotrotz, Töne und Geräusche sind willkommen.

  • Du bist selbst dafür verantwortlich Deine eigenen Grenzen zu wahren. Ebenso wie Du Deine eigenen Grenzen warst, gehe bitte respektvoll mit den Grenzen anderer um.

 

Ecstatic Dance wurde unter anderem ins Leben gerufen, um einen sicheren Rahmen zu schaffen, ganz egal ob wir alleine oder zusammen mit anderen tanzen. Ecstatic Dance ist kontaktfreundlich, aber bitte bedenke immer, dass wir alle eine unterschiedliche Komfortzone haben, wenn es darum geht, angesprochen und berührt zu werden.
Bleibe bitte achtsam und vergewissere Dich, ob die Art und Weise wie Du auf mögliche Tanzpartner zugehst, mit ihnen in Einklang ist.
Beginne mit einem einfachen Lächeln und Blickkontakt. Wenn Dir jemand einen gemeinsamen Tanz anbietet und Du kein Interesse hast, verbeuge Dich einfach kurz mit einem Namaste (Händen am Herzen), und sage so “Nein, danke”. Du bist auch eingeladen, immer wieder zu Dir Selbst zurückzukommen. Nur wer wirklich ganz bei- und mit sich im Kontakt ist, kann auch seinem Gegenüber authentisch begegnen.

 
 

Wichtig zu Wissen

Wir, Anjali (Organisatorin vom ED Stuttgart, Konstanz & Überlingen) und Arati (Organisator ED Allgäu) freuen uns Euch auf unserem gemeinsamen Festival willkommen zu heißen.

Let Your Body Be The Prayer

Für alle die, die diesen Winter nicht nach Goa oder Bali reisen können, holen wir den Spirit der weltweit bekannten Ecstatic Dance Bewegung für ein ganzes Wochenende direkt zu uns ins schöne winterliche Allgäu - mit Stars der Szene wie Kareem Raihani (ED Ibiza & Amsterdam) & Praful, die gemeinsam mit ihrem Duo Red Fulka am Samstag Abend einen  Ecstatic Dance Live Set und jeweils Solo am Sonntag der Mainact sind, aber auch vielen anderen bekannten Ecstatic Dance Dj´s & Performers wie Mako Ibiza (Ibiza), Stefan Pulsaris (Resident ED München & Stuttgart), Djane Seamoon (CH), Dj Aaron Kaay,  Dj Bramaji (AT), Frank Lee Döllinger und viele mehr...

Unterkunft

Ihr habt die Wahl zwischen einem einfachen Schlaflager € 15,- pro Nacht (Bringt bitte Eure eigene Unterlage, Schlafsack etc. mit) oder einem der einzigartig und liebevoll eingerichteten Zimmer.

Mehrbettzimmer € 28,- pro Nacht (3 bis 4 Bettzimmer). Unterkunft im Doppelzimmer € 33,- pro Nacht. Hier haben wir allerdings nur eine sehr geringe Anzahl zur Verfügung.

Das Haus stellt Bettwäsche und Handtücher für € 8,-.

Tagespauschale für alle die nicht in Sulzbrunn übernachten € 15,-.

SCHLAFLAGER - BITTE BEACHTEN !

Es wird jeweils ein Schlaflager für Frauen und eines für Männer geben.

Ihr benötigt Eure eigene Iso-Matte, Schlafsack und Kissen.

Die Schlaflager sind reine Schlafplätze und bieten keinen Rückzugsort, da die Räumlichkeiten tagsüber für die Festivalaktivitäten genutzt werden. Für Eure persönlichen Dinge werden wird Stauraum in den Fluren und Schränken vorbereiten.

Sulzbrunn

Das Haus Sulzbrunn ist eine Schuhfreie Zone. Schuhe bitte immer am Eingang ausziehen und abstellen.

Bring gerne Deine eigenen Hausschuhe mit.

Rauchen

Vor dem Haupthaus gibt es einen Raucherbereich.

Auf den Zimmern und im gesamten Gebäude ist das Rauchen nicht gestattet.

Mitzubringen

Unterlage, Iso-Matte und Schlafsack falls Ihr im Schlaflager unterkommt.

Wasserflasche mit fest verschließbarem/r Deckel/Kappe. (Nach Möglichkeit bitte kein Glas).

Warme Socken und gerne eine extra Deck oder Poncho. Eventuell Hausschuhe.

Es ist Winter.

Yogamatte wenn Du Yoga machen möchtest – einige Yogamatten haben wir vor Ort.

Verpflegung

Die Gemeinschaft bereitet köstliche, vegan/vegetarische Mahlzeiten aus biologischen und regionalen Lebensmitteln zu. 

Teilweise kommen die Zutaten aus dem eigenen Garten.

Vollpension (bestehend aus Frühstücksbüffet, Mittagsgericht mit Salat und Dessert, Abendessen und ganztägiger Getränketheke mit Wasser, Tee, Kaffee).

Festival Gesamtpreis € 64,-.

Die Verpflegung beinhaltet alle Mahlzeiten startend mit einem Abendessen am Freitag bis zum Mittagessen am Sonntag. Zudem werde wir für Euch eine Kakao-Bar einrichten an der Ihr Smoothies, kleine Snacks, unglaublich leckere und gesunde, selbst gemachte Schokolade - aber vor allem Kakao bekommen könnt.

 

Frequently Asked Questions

Frequently Asked Questions

 
Kontakt
email.png
  • Facebook
  • Schwarz Spotify Icon

© 2019 Copyright  Letthebodybeyourprayer GbR / Allgäu - Alle Rechte vorbehalten – Impressum Datenschutz AGB's